Kontakt

1Telefon: 06806-608887
2Info-Telefon: 06806-80881

Bei Fragen zu unserem Angebot wenden Sie sich an oben stehende Koordinaten.

Erdbeerland Ernst

Öffnungszeiten Verkauf:

Mo - Fr 9:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sa 8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Spargel

Saarländischer Spargel – ein königlicher Genuss

Wenn die Temperatur in den Erddämmen 12 Grad übersteigt, beginnt der Spargel zu sprießen. Meist ist es Anfang April soweit: Die ersten Stangen strecken ihre Spitzen aus der Erde. Nun kann das Spargelstechen beginnen. An richtig warmen Tagen im Juni kann ein Spargelspross bis zu 7 cm wachsen.

Nach dem Ernten wird der Spargel gleich gekühlt, gewaschen und nach Form und Farbe sortiert. So gelangt er an unsere Verkaufsstellen und in den Hofladen. Das beliebte Gemüse wartet dort auf Sie. Sind auch Sie schon auf den Geschmack gekommen?

 

 Zu den Verkaufsstellen

 

Extra Service – Geschälter Spargel

Sie haben keine Zeit, den Spargel zu schälen? Wir übernehmen das gerne für Sie. In den Hofläden in Heusweiler und Kirkel -  Altstadt stehen professionelle Spargelschälmaschinen, mit denen Sie ihren Spargel schälen lassen können. An den Verkaufsstellen bieten wir den geschälten Spargel in kleinen Mengen bereits folienfrisch verpackt an. Sie können Ihren geschälten Spargel auch vorbestellen. Sprechen Sie unsere Verkäuferinnen und Verkäufer darauf an.

Bei größeren Bestellmengen sowie für Gastronomie, bitten wir um telefonische Absprache: 06806-608887.

Premium, Gourmet, Classic und Medium – die Sortierungen

Für jeden Anspruch haben wir den passenden Spargel. Sortiert werden die Spargelstangen nach Umfang, Länge und Aussehen. Es gibt dicke, dünne, kurze, lange, gebogene und gebrochene Stangen. Manche haben geschlossene Spitzen, andere sind schon etwas aufgeblüht. Auch in der Färbung der Spitzen gibt es Unterschiede, von weiß bis violett oder grün. Geschmacklich merkt man kaum Unterschiede. Einzig die Ästhetik spielt eine Rolle.

So können Sie frisch geernteten Spargel aus verschiedenen Preisklassen wählen – ganz nach ihren Vorstellungen. Spargel mit leichten optischen Mängeln erfordern oft einen höheren Schälaufwand, aber Geschmack und Frische leiden keinesfalls unter der Verformung.

Gerne empfehlen wir Ihnen die passende Spargelsortierung für Ihr Gericht. Möchten Sie eine Tarte zubereiten, bietet sich der etwas dünnere Spargel an. Für den Klassiker „Spargel mit Schinken“ empfehlen sich dickere Qualitäten. Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer beraten Sie gerne und verraten Ihnen den einen oder anderen Trick für die Zubereitung.

Unsere Spezialität – Junggesellenspargel

Diese kurzen dünnen Stangen brauchen Sie nicht zu schälen. Die Schale ist nicht dick. Deshalb können Sie die Stangen gekocht oder direkt als Rohkost verzehren. Einfach lecker und knackig. Probieren Sie ihn doch einfach mal.

Bleichspargel – Grünspargel

Im Spargelanbau unterscheidet man zwischen Bleich- und Grünspargel. Der Trieb des Bleichspargels wird durch Erddämme, die aufgepflügt werden, geschützt. Dadurch behält er seinen zarten Geschmack. Bei der Ernte wird die Stange unterhalb der Erdoberfläche von Hand abgestochen. Der grüne Spargel wächst aus der Erde heraus und wird oberhalb des Bodens geerntet. Wir bieten Grünspargel aus eigenem Anbau an einigen unserer Verkaufsstellen an.

Tipps und Tricks – zu Transport und Lagerung

  • Wenig Transport
    Vermeiden Sie nach dem Kauf lange Transporte. Hitze und Sonneneinstrahlung trocknen den Spargel aus. Frische und Geschmack gehen so schneller verloren. Falls Sie einen langen Nachhauseweg haben, kann Ihnen unser Verkaufspersonal helfen, den Spargel entsprechend zu verpacken.

  • Feucht und kühl
    Wickeln Sie die Stangen in ein feuchtes Geschirrtuch und bewahren Sie diese bis zum Verzehr im Gemüsefach ihres Kühlschranks auf. Maximal jedoch 5 Tage.

  • Schale
    Schälen Sie die Stangen erst kurz vor der Verarbeitung. Entfernen Sie am oberen Teil die Schale nur dünn. Zum Ende hin müssen Sie die Stangen großzügiger abschälen. Mit einem guten Spargelschäler geht das ganz einfach. Bei Bedarf, fragen Sie unsere Verkäufer.

  • Einfrieren
    Sie müssen Spargel vor dem Einfrieren nicht blanchieren oder kochen. Er verliert dadurch unnötig Inhaltsstoffe und Geschmack. Sie können Spargel in rohem, geschältem Zustand einfrieren. Zum Auftauen den gefrorenen Spargel direkt ins kochende Wasser geben. So haben Sie noch lange Freude an ihrem Spargel.

Wertvoll und gehaltvoll – Wissenswertes über Spargel

Herkunft

Ursprünglich stammt die Spargelpflanze in ihrer Wildform aus dem Orient. Bis ins 19. Jahrhundert hinein kennt man den Spargel nur in seiner grünen Ausprägung. Der Bleichspargel wurde eher zufällig entdeckt, als Tonhauben über die Triebe gestülpt wurden zur Wärmespeicherung und Schutz vor Schädlingen. Fortan wurden Erddämme über die Pflanzen aufgehäuft, damit die Sprossen weiß bleiben. Im Sonnenlicht verfärben sich die Spargelstangen erst ins Violette, um dann grün zu werden. Die Farbe des Spargel hat also nicht nur mit der Pflanzenart zu tun, sondern auch mit der Anbaumethode: Grünspargel oberirdisch und Bleichspargel in Erddämmen.

Botanik

Die Spargelpflanze (asparagus officinalis) ist eine Staude, die bevorzugt in leicht erwärmbaren Sandböden wächst. An den bis zu sechs Meter langen Wurzeln entstehen Knospen, die bis zur Erdoberfläche wachsen bzw. beim Grünspargel aus der flachen Erdoberfläche nach draußen wachsen. Erst ab dem dritten Standjahr kann in nennenswerten Mengen geerntet werden. Nach dem achten Standjahr sind die Pflanzen erschöpft. Anbau und Ernte von Spargel sind sehr aufwendig, so dass die Beinamen „königliches Gemüse“ oder „weißes Gold“ nicht von ungefähr kommen.

Inhaltsstoffe

Der gesundheitliche Aspekt von Spargel ist hoch zu schätzen. Spargel ist kalorienarm (17 Kcal/100 g), reich an Ballaststoffen, verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch ätherische Öle, Asparaginsäure und pflanzliche Wirkstoffe. Spargel hat eine entschlackende und entwässernde Wirkung. Spargel wird heute als Diuretikum gegen Blasen- und Nierenleiden, bei Rheuma, Diabetes, Milz und Leberleiden verwendet. Grüner Spargel ist vitaminreicher und schmeckt wegen seines Chlorophyllgehaltes kräftiger.

Während der Spargelsaison 2mal pro Woche eine Portion Spargel – gönnen Sie sich diesen Luxus und tun Sie Ihrem Körper Gutes.

© 2015 Erdbeerland Ernst & Funck. Alle Rechte vorbehalten.
HOCH